loading...

Göttingen




In diesem Artikel:

Für ambulante und stationäre Patienten führen wir alle modernen Nierenersatztherapien wie Bicarbonatdialyse als Hämodialyse, Hämodiafiltration und Peritonealdialyse durch.
Wir dialysieren räumlich getrennt Hepatitis B, Hepatitis C sowie MRSA/ORSA Patienten. Auch auf der Intensivstation sowie Intermediate-Care-Station (IMC) (Zwischen-intensivstation) des Krankenhauses Göttingen-Weende behandeln wir Patienten mit unseren Dialyse- bzw. Aphereseverfahren und arbeiten sehr gern mit den ärztlichen Kolleginnen und Kollegen des gesamten Krankenhauses zusammen.

Auch Feriendialysepatienten sind uns herzlich willokommen.

Alle unsere Behandlungsplätze sind mit elektrisch verstellbaren Liegen und Betten ausgestattet. Wir arbeiten mit hochmodernen Maschinen und hochwertigen Materialien. Jeder Raum ist mit einem Fernseher und Kopfhörern ausgestattet.
Unser freundliches, fachlich qualifiziertes und routiniertes Team wird durch regelmäßig interne und externe Fortbildungen geschult. Viele Mitarbeiter haben die Fachausbildung für Nephrologie erfolgreich absolviert.

In unserem Zentrum ist eine ständige Präsenz der Fachkräfte, d.h. der Dialyseschwestern und –pfleger, sowie der Bereitschaftsdienst der Ärzte gegeben.

Zusätzlich werden Patienten, die an einer schweren Hyperlipidämie mit Schädigungen am Gefäßsystem (z.B. Herzinfarkt) leiden, mit Lipidapherese als weiteres ambulantes Verfahren therapiert. Als Lipidaphereseverfahren werden sowohl Vollblutapherese- als auch Plasmaphereseverfahren eingesetzt.